Morosche Karottensuppe – Hausmittel

Vielen von euch wird die Morosche Karottensuppe schon einmal über den Weg gelaufen sein. Man beschreibt sie auch als ‚leuchtende Heilsuppe des 19. Jahrhunderts‘.
Aber wieso? 

Die Suppe wurde 1908 von dem Münchner Kinderarzt Ernst Moro entwickelt und mit großem Erfolg wurde sie gegen die hohe Kindersterblichkeit aufgrund von Durchfallerkrankungen eingesetzt. Anhaltender Durchfall ist vor allem bei jungen oder kleinen Hunden gefährlich. Aufgrund des hohen Wasser- und Mineralstoffverlusts kann es nämlich schnell zu lebensbedrohlichen Situationen kommen!

So wirkt es:
Spezielle Kohlenhydrate (Oligogalacturonsäuren), die in Karotten (und Äpfeln, Preiselbeeren, Heidelbeeren) vorkommen, entstehen erst beim Kochen oder Reiben. Bei Karotten entstehen sie erst durch das lange Kochen, weshalb die Kochzeit leicht überschritten, jedoch nicht unterschritten werden darf!
Diese Kohlenhydrate können sich anstelle der Bakterien an Rezeptoren der Darmwand, an denen normalerweise Krankheitserreger andocken, anheften. Wenn sich die Bakterien nicht anheften können, können sie keine Giftstoffe bilden und werden ausgeschieden -> der Durchfall wird besser.

Manche empfehlen die Suppe auch zum Beginn einer Sanierung der Darmflora, wenn immer wieder einzelne, nicht lang anhaltende Durchfälle auftreten. In diesem Fall gibt man die Suppe über 2 bis 3 Tage zum normalen Futter mit dazu.

Die Zubereitung:
500g geschälte Karotten in 1l Wasser eine Stunde sprudelnd kochen.
Die Suppe reduziert sich dabei auf deutlich unter 1 Liter. Die Stunde beginnt erst ab dem Moment, wo es wirklich kocht.
Anschließend streicht man es durch ein Sieb oder püriert alles.
Dann füllt man so viel Wasser auf, bis es insgesamt 1l ergibt und gibt einen gestrichenen Teelöffel Salz (3g) hinzu.
Man verteilt das Ganze auf 4 – 6 Portionen und gibt die seinem Hund anstatt seinem normalen Futter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s